>
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bad Buchau - Banngebiet Staudacher
Steinhausen
Bibliothekssaal Kloster Schussenried
Bad Buchau - Federseesteg
Aktuelles

Hauptbereich

"Petri Heil" am Federsee

Autor: Frau Mattes
Artikel vom 12.01.2023

Die Seenlandschaft der Region Bad Buchau und Bad Schussenried bietet viel Platz zum Durchatmen und Eintauchen. Hier gibt es einiges zu erleben und zu entdecken. Vor allem am Federsee kann man entschleunigende Lebensqualität genießen.

Der Naturschutz steht im Federsee an vorderster Stelle. Deshalb ist Fischfang hier nur noch eingeschränkt möglich. Es gibt ein paar wenige Angler, die auf dem Federsee fischen dürfen – natürlich nur mit Angelschein. Einer davon ist Erwin Kniele. Seit 50 Jahren fischt er auf dem Federsee und kann viele schöne Geschichten davon erzählen. Das letzte Erlebnis ist das, mit einer dynamischen Gastronomin aus Bad Schussenried, die er auf den Federsee mithinaus genommen hat, um mit ihr einen Hecht für ihr Hecht-Menü zu fangen. Bianca Willnecker-Lotter ist die Inhaberin des Restaurants Klosterhof. Für sie war es ein unvergleichliches Erlebnis. Die Sonne strahlte und der Hecht ließ nicht lange auf sich warten. Petri heil! Ein prächtiger 82 cm langer Hecht war gefangen. Souverän holte Erwin das Prachtexemplar ins Boot. Dem delikaten Menü stand also nichts mehr im Wege.

 

Bad Schussenried ist bekannt für Genuss und Lebensfreude. Das Klosterstädtchen gehört zur cittaslow-Vereinigung. Die Ziele von cittaslow sind eine nachhaltige Umweltpolitik, Gastfreundschaft, Kultur und Traditionen, eine typische Kulturlandschaft sowie eine charakteristische Stadtstruktur. Bad Schussenried bietet eine Vielzahl an Gastronomen, die vor allem für Gastfreundschaft, Regionalität, Qualität sowie Vielfalt stehen. Eine davon ist die Wirtin vom Klosterhof. Sie engagiert sich für die Region und lebt den cittaslow-Gedanke. So kam sie zu einem unbeschreiblichen Erlebnis auf dem Federsee, das sie, wie sie sagt, jederzeit gerne wiederholen würde.